Weinreben zählen zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Wir genießen die Früchte frisch und getrocknet, als Saft und vor allem als Wein. Doch das gesündeste an den Trauben, nämliche ihre Kerne, meiden wir.

 

Dabei sind Traubenkerne reich an kraftvollen Antioxidantien und natürlichen Pflanzenwirkstoffen, genaugenommen den oligomeren Proanthocyanidinen – kurz OPC. Diese sind bekannt für ihre antioxidative Aktivität: sie unterstützen den Körper dabei, freie Radikale zu zerstören und so vorzeitige Alterung und chronische Krankheiten zu verhindern.

 

OPC kann aber noch viel mehr! Heute wird Traubenkernextrakt erfolgreich eingesetzt bei Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien), erhöhtem Blutdruck, erhöhtem Cholesterin und verminderter Blutzirkulation. Bei Komplikationen in Bezug auf Diabetes, beispielsweise bei Schäden an Nerven und Augen, bei Probleme mit der Sehkraft wie Makuladendegeneration (welche zur Erblindung führen kann), Schwellungen bei Verletzungen und Operationen, Krebsvorbeugung und Wundheilung. OPC wirkt direkt auf die Zellen und vermag so, positiven Einfluss auf alle Organe und den ganzen Körper zu nehmen.

 

Nicht nur die antioxidative Kraft ruft solch eine vielseitige Wirkung hervor. Untersuchungen zufolge wirken Traubenkerne:

 

  • Antibakteriell
  • Antikanzerogen (Krebsvorbeugend)
  • Antiallergisch
  • Antiviral
  • Entzündungshemmend
  • Gefäßerweiternd

 

Außerdem wirkt OPC auch auf eine Vielzahl von körpereigenen Funktionen. So hemmen sie beispielsweise die Lipidperoxidation (welche zu Arteriosklerose führt), verhindern die Thrombozytenaggregation (welche bei Entzündungen erfolgen), hemmen die Umwandlung von Testosteron in Östrogen (welches zu hormonabhängigem Brustkrebs führen kann) verbessern den venösen Blutfluss und unterstützen das Enzymsystem. Basierend auf diesen Erkenntnissen ist OPC ein vielseitig einsetzbares Naturprodukt.

 

OPC & Krebsvorbeugung

Einer Prostatakrebs-Studie zufolge kann OPC Krebszellen an der Vermehrung hindern und auch zur Apoptose (Zelltod) der Krebszellen führen. Das medizinische Zentrum der Universität von Maryland berichtet: „Studien deuten darauf hin, dass Traubenkernextrakt das Wachstum von Brust-, Magen-, Darm-, Prostata- und Lungenkrebszellen in Reagenzgläsern verhindern kann. Studien an Menschen sind schon im Gange.

Antioxidantien, wie jene im Traubenkernextrakt, können das Risiko an Krebs zu erkranken reduzieren. Traubenkernextrakt kann auch Schäden an Leberzellen als Folge einer Chemotherapie verhindern.

 

Bluthochdruck

Die Antioxidantien, inklusive der Flavonoide, Linolensäuren und Polyphenolen, in Traubenkernextrakt schützen vor Gefäßschäden und können Bluthochdruck ausgleichen. In früheren Studien wurde schon die blutgefäßerweiternde Fähigkeit von OPC belegt und in den letzten Jahren konnte sogar erwiesen werden, dass der Blutdruck bei Menschen mit metabolischem Syndrom gesenkt werden konnte.

 

Chronisch venöse Insuffizienz

Ca. 80% der Symptome bei einer chronischen Veneninsuffizienz konnten bereits in den ersten 10 Tage der Einnahme gelindert werden. Die gefühlte Schwere, das Jucken und die Schmerzen wurden signifikant reduziert.

 

Knochendichte

In Tierstudien konnte sowohl in der Knochenbildung und in der Knochendichte bei Einnahme von OPC eine Verbesserung festgestellt werden.

 

Schwellung (Ödem)

OPC unterstützt bei Schwellungen jeder Art, beispielsweise wenn die Beine, durch längeres Sitzen anschwellen. Ödeme ereignen sich häufig bei Brustkrebsoperationen – eine plazebokontrollierte Doppelblindstudie ergab, dass Krebspatienten die nach der Operation 6 Monate lang 600 mg Traubenkernextrakt täglich einnahmen, weniger Ödeme und weniger Schmerzen hatten, als jene in der Plazebogruppe. Zu den gleichen Ergebnissen kam auch eine Studie bei Schwellungen aus Sportverletzungen – die Gruppe mit Traubenkernextrakt hatte weniger Schwellungen und weniger Schmerzen!

 

Kognitive Leistungsfähigkeit

Tierstudien weisen darauf hin, dass Traubenkernextrakt eine Störung der hippocampalen Nervenzellen rückgängig machen könnte, indem oxidativer Stress reduziert wird und die mitochondriale Funktion erhalten wird. Traubenkernextrakt kann sogar zur Verbeugung und Therapie bei Alzheimer verwendet werden.

 

Mundhygiene

Traubenkernextrakt konnte in einer Laborstudie sogar die Entmineralisierung bei Karies umkehren. Da Remineralisierung eine effektive Methode ist um Zahnzerfall zu verhindern, könnte Traubenkernextrakt eine große Rolle in Mund- und Zahnhygiene spielen.

 

Diabetes

Traubenkernextrakt in Kombination mit Sport, kann Blutfettwerte verbessern, Gewichtsverlust reduzieren, Blutdruck senken und auch andere Komplikationen verhindern, die durch Diabetes entstehen. Forscher halten die Kombination als eine einfache, praktische und kostengünstige therapeutische Methode bei Diabetes.

 

Herzgesundheit, Gelenke, Haut, Gehirn und mehr…

 

Studien ergaben auch viele weitere Vorteile von Traubenkernextrakt:

 

  • Erhöht die Flexibilität (in Gelenken, Arterien, Herzgewebe, etc.)
  • Verbessert die Blutzirkulation
  • Stärkt Kapillaren, Arterien und Venen
  • Verbesserte die Nachtsicht
  • Erhält Kollagen und Elastin (wichtig für Gefäße aber auch für Anti-Aging unserer Haut)
  • Hilft bei Hämorrhoiden
  • Schützt vor Oxidation
  • Schützt vor bakteriellen Erregern