Von der Werbung sind wir es gewöhnt zu hören, dass so manches Dosengetränk Flügel verleihen kann. Können künstlich hergestellte Vitamine, Zucker, künstliche Aromate und Koffein das wirklich? Ich glaube nicht!

Ich weiß aber, dass es ein Getränk gibt, das wirklich die Eigenschaft hat uns Flügel zu verleihen: der Smoothie. Der Name dieses Getränkes stammt aus Amerika (engl. smooth= „fein, gleichmäßig, cremig“). Es handelt sich dabei um die Verarbeitung ganzer Früchte, außer Schale und Kern, teilweise gemischt mit Säften, Joghurt oder Milch. Auch grüne Smoothies liegen im Trend, dabei wird vor allen Dingen Gemüse verarbeitet. Hier achtet man darauf, die ganze Pflanze zu verwenden, man nimmt also nicht nur den Teil der Karotte, der unter der Erde wächst, sondern auch den Teil, der sich über ihr befindet.

Smoothies stammen eigentlich aus Amerika. Der Begriff wurde bereits 1904 in einem Wörterbuch gefunden und bezeichnete Menschen mit besonders guten Umgangsmanieren. Diese besonderen Manieren hat auch das Getränk, das als Smoothie bezeichnet wird. Es versorgt den Körper mit Ballaststoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien. Ja, es kann eine ganze Mahlzeit ersetzen! Ideal geeignet für zwischendurch, in der Arbeit, für unsere Schulkinder und zum Abnehmen.

Smoothies selbst gemacht!

Obwohl du in jedem Supermarkt bereits Smoothies kaufen kannst, kannst du sie auch leicht selber herstellen. Es genügt dazu ein einfaches Gerät (z.B.: „Personal Blender“ www.keimling.at). Für Smoothies kann man Obst, Kräuter und Gemüse verwenden. Ich bevorzuge mehr Gemüse, da ich einem zuviel an Fructose eher skeptisch gegenüber stehe. Verwende für deinen persönlichen Smoothie Zutaten aus dem Biomarkt, vom Bauermarkt oder aus dem eigenen Garten. Setz deiner Fantasie keine Grenzen und passe dich der Jahreszeit an. Die positiven gesundheitlichen Wirkungen lassen nicht lange auf sich warten, du wirst erstaunt sein!