Der Begriff „Natur“ leitet sich ab von lat. „nasci“ dies bedeutet so viel wie „entstehen, geboren werden“. Es gibt wohl kaum ein Wort, das schwerer zu definieren ist als „Natur“, hast du es schon einmal versucht? Wir sprechen von der belebten Natur (Pflanzen, Tiere, Menschen) und der unbelebten Natur (Steine, Mineralien, Atome), wo aber ist der Übergang? Ein näheres Verständnis der Natur und den Kräften die ihr innewohnen wäre segensreich, gerade in der heutigen, so ereignisreichen Zeit.

Ich wohne inmitten der Natur. Als praktischer Arzt kann ich mir keinen schöneren Wohnort vorstellen. Mein Nachbar ist Biobauer und ich selber halte Ziegen, Hühner, Hunde, Schildkröten, ein Pony, ein Maultier, Katzen, einen Zwerghamster und ca. ein dutzend Fische. Ich betreue ein Glashaus (falsch: Folientunnel) mehrere Hochbeete und einen wunderbaren Schwimmteich. Trotzdem frage ich mich: „Was hat es mit dem Begriff Natur auf sich“? Manchmal höre ich: „Natur ist alles, was der Mensch nicht erschaffen hat“, gut und schön, aber hat denn der Mensch sich selbst erschaffen? Die Antwort lautet für mich: auch wir sind Natur! Als ich mich vor bereits über 35 Jahren entschlossen habe, Medizin zu studieren wusste ich noch nicht, was auf mich zukommen würde. Ich würde die Beistriche so setzen: Als ich mich vor bereits über 35 Jahren entschlossen habe Medizin zu studieren, wusste ich noch nicht was auf mich zukommen würde. Ich war fasziniert von der Lebendigkeit rund um mich, versuchte wildlebende Tiere zu berühren (was mir auch manchmal gelang) und tauchte dann ein in die wunderbare Welt der modernen Medizin. Als ich wieder auftauchte befand ich mich in einem Treibsand von chemischen Produkten, der mich zu verschlingen drohte. Aus dieser Falle wollte ich nur mehr schnell heraus kommen. Es folgte die Schließung zweier gut eingeführter Ordinationen und der logische Austritt aus der Ärztekammer. Danach ging es steil bergauf. Ich habe mein Leben nun der Naturforschung gewidmet. Forschung klingt leider sehr streng, es bedeutet aber nichts anderes als: „hinsehen was ist“. Einer der größten Naturforscher war Johann Wolfgang von Goethe und er lehrte uns:

Müsset im Naturbetrachten
Immer eins wie alles achten.
Nichts ist drinnen, nichts ist draußen; Denn was innen, das ist außen.
So ergreifet ohne Säumnis
Heilig öffentlich Geheimnis!
Freuet euch des wahren Scheins, Euch des ernsten Spieles!
Kein Lebend‘ges ist ein Eins, Immer ist‘s ein Vieles.

Ich habe lange gebraucht, um die Worte von Goethe zu verstehen. Nun, mit den Erkenntnissen der modernen Physik glaube ich, dass ich sie im Ansatz verstanden habe. Ich habe erkannt, dass Alles mit Allem zusammen hängt. Es gibt keine Trennung, jede Trennung ist eine Illusion (David Bohm und Jiddu Krishnamurti) und schafft mehr Probleme als wir jemals lösen können.

Was war also der natürliche Weg nach meinem Medizinstudium, vielen Jahren an Praxis, Notarztdiensten und anderen Erfahrung mehr? Ich habe begonnen mit Natursubstanzen zu arbeiten, diese zu erforschen, Rezepturen zu entwickeln und das Wissen darüber auch weiter zu geben. Was ist das bisherige Resultat aus dieser Arbeit? Es sind Produkte aus der Natur, für dich und mich. Produkte, die keine chemischen Zusätze enthalten, bereits vielfach erprobt und in der Lage sind, unseren Körper gesund zu erhalten. Natur pur.

Da wir „nur“ natürliche Nahrungsergänzungsmittel herstellen, ist es uns nicht erlaubt eine gesundheitlich relevante Wirkung auszuloben, zu stark ist der Einfluss der pharmazeutischen Industrie auf die Politik. Trotz aller Hindernisse, der Erfolg gibt uns Recht.

Informationen unter:

Dr. Ehrenberger Bio- und Naturprodukte

https://www.dr-ehrenberger.eu/

Tel.: +43 3325 20 248

Email: office@dr-ehrenberger.eu