Bewegung bedeutet Lebensqualität

Obwohl die Wolken hoch am Himmel außer unserer Reichweite schweben, haben wir oft eine konkrete Vorstellung wie es sich anfühlen würde, wenn wir auf ihnen gebettet wären: es würde nirgends drücken oder durchhängen. Wir hätten eine wie für uns persönlich maßgeschneiderte, weiche, jedoch stützende Unterlage, die jede unserer Bewegungen abfedert.

 

Genauso verhält es sich mit gesunden Gelenken!

 

Gesunde Gelenke werden von Sehnen, Bändern und Muskeln unterstützt. Zwischen den Knochen befindet sich Knorpel, der wie ein Stoßdämpfer für unsere Knochen wirkt. Ist der Knorpel gesund, fühlt man sich wie auf Wolken gebettet.

 

Ist der Knorpel jedoch beschädigt, dann ist das nur ein ferner Traum!

 

Laufen, tanzen, Skifahren und viele andere Bewegungen bereiten uns nur deswegen Freude, weil wir einen gesunden Knorpel haben. Ist der Knorpel einmal beschädigt, dann wird jede Bewegung zur Qual. Sind die Knie oder Knöchel betroffen, überlegt man sich jedes Treppensteigen sehr genau… Sind die Hände betroffen, kann schon Kochen oder gar mit Besteck essen eine Herausforderung sein. Ob Schulter, Rücken oder Nacken, all unsere Gelenke erfüllen Funktionen, die für eine ganzheitliche Gesundheit und Lebensqualität essentiell sind.

 

Ein Verlust an Beweglichkeit ist mit einem Verlust an Lebensqualität gleichzusetzen.

 

Was macht einen gesunden Knorpel aus?

Knorpel ist ein elastisches Stützgewebe, das in unseren Gelenken wie ein Polster zwischen den Knochen liegt. Ohne Knorpel reibt Knochen auf Knochen, und jede Bewegung schmerzt. Es ist also äußerst wichtig, die Elastizität des Knorpels zu erhalten, und das wiederum hängt mit der Fähigkeit zusammen, Wasser in den Zellen zu binden. Diese Fähigkeit sollte jedoch nicht mit der Wassereinlagerung verwechselt werden, die mit einer Schwellung bzw. einem Reparaturprozess in den Gelenken einhergeht. Beim Knorpel ist es eher wie bei einem Gelkissen: ist das Gelkissen ausgetrocknet und hart, bietet es keine elastische bzw. stützende Wirkung mehr.

 

Ein gesunder Knorpel ist also ein Knorpel, dessen Zellen genügend Wasser gebunden haben, um einen stützenden Effekt zu bieten. Diese Eigenschaft wird durch verschiedene Stoffe im Körper ermöglicht. Einige dieser Stoffe stellt der Körper selbst her, andere wiederum werden ihm über eine ausgewogene und natürliche Ernährung zur Verfügung gestellt. Auf einige dieser Stoffe wollen wir näher eingehen.

 

Schwefel, essentiell für unsere Gesundheit!

Schwefel gehört zu den wichtigsten Nährstoffen für unsere Gesundheit. Schwefel wird für die Synthese von Proteinen und Enzymen benötigt, spielt eine wichtige Rolle im Transportsystem von Elektronen (wichtig für Anti-Aging!), in der Vitamin-Umwandlung, Entgiftung, gesunden Insulin-Funktion, Stoffwechselsynthese des Master-Antioxidans L-Glutathion und eben in der Gesundheit der Gelenke, um nur einige Funktionen von Schwefel aufzulisten.

 

Wir nehmen Schwefel fast ausschließlich über eine proteinreiche Ernährung, beispielsweise aus Fisch und Geflügel, hochwertigem Rindfleisch und Rohmilch, jeweils in Bioqualität oder zumindest aus Freilandhaltung, zu uns. Schwefel wird auch „abgeregnet“ und stünde somit auf Gemüse, Salaten und Früchten, die unter freiem Himmel heranwachsen, zur Verfügung. Da wir jedoch meist von einer jahreszeitunabhängigen Folientunnelkultur, pasteurisierter Milch und Massentierhaltung abhängig sind, ist eine ausreichende Versorgung in Frage zu stellen.

 

Neueste Forschungen ergeben außerdem, dass dieses Mineral in seiner Wichtigkeit bisher unterschätzt wurde und wir allgemein sowieso zu wenig zu uns nehmen. Ebenfalls ist bekannt, dass bei einer Unterversorgung erst das Gehirn und die lebenswichtigen Organe und Funktionen versorgt werden. Knorpel ist weniger wichtig fürs Überleben und wird bei einem Mangel zuerst eingespart. Das erklärt auch, wieso eine Ergänzung mit organischen Schwefelverbindungen, wie beispielsweise MSM oder Chondroitinsulfat, so fantastisch auf unsere Gelenke wirkt.

 

Schwefel im Körper

Schwefel kann vorwiegend in Muskeln, Haut und Knochen gefunden werden, ist aber auch wichtiger Bestandteil einiger Proteine, die uns aus der Schönheitspflege bekannt sind, wie beispielsweise Keratin. Schwefel leistet also nicht nur für Stoffwechsel und Entgiftung einen Beitrag, es unterstützt uns auch bei Müdigkeit, Stress, Schmerzen und sogar bei Falten!

 

Organisch gebundene Schwefelverbindungen wie MSM und Chondroitinsulfat werden mit verschiedenen Funktionen im Körper in Verbindung gebracht:

 

  • Reduzierung von chronischen Schmerzen und Entzündungen
  • Reduzierung von Stress, Müdigkeit und Depression
  • Erhöhung von Ausdauer und Kraft
  • Synthese von wichtigen Nährstoffen inklusive: Vitamin A, B, C, D, E, Aminosäuren, Selen, Calcium, Magnesium und Coenzym Q10
  • Entgiftung
  • Linderung von allergischen Reaktionen
  • Erhöhung der Lungenfunktion und Sauerstoffaufnahme
  • Reduzierung von Muskelkater und Muskelkrämpfen
  • Reduzierung von Gefäßverkalkung
  • Vorbeugung und Behandlung von Krebs und Autoimmunerkrankungen
  • Neurologische- und Zellgesundheit
  • Anti-parasitär
  • Blutzucker- und Insulinregulierend

 

Wer die Liste genauer betrachtet, wird einige Funktionen erkennen, die eine ganzheitliche Wirkung auf unsere Gesundheit mit sich bringen. Schwefelverbindungen wirken auf die Basis unserer Gesundheit!

 

MSM und Chondroitin – wann greife ich wozu?

Sowohl MSM als auch Chondroitin sind Stoffe, die natürlicherweise in unseren Gelenken vorkommen. Bei näherer Betrachtung kann man jedoch leicht ableiten, welches im speziellen Fall die bessere Wahl ist bzw. wann eine Kombination sinnvoll ist.

 

MSM – entgiftend, entzündungshemmend und schmerzlindernd

Die Hauptfunktion von MSM ist, die Zellwände passierbar zu machen. Dadurch können Toxine, freie Radikale und andere ungewollte Stoffe aus den Zellen gespült werden.

 

Eine weitere elementare Funktion von MSM ist, Fremdstoffe davon abzuhalten, sich in den Schleimhäuten in Lunge und Darm einzunisten. Egal, ob es sich dabei um Fremdstoffe wie Parasiten oder Allergene handelt: daraus resultierende Entzündungen werden reduziert. Die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung ist auch der Hauptgrund wieso MSM bei rheumatoider Arthritis zum Einsatz kommt.

 

Chondroitin – hydrierend und schützend

Die Hauptfunktion von Chondroitin ist, Wasser zu absorbieren und so das umgebene Gewebe hydriert und elastisch zu halten. Wenn das Chondroitin diese Aufgabe im Knorpel erfüllt, kann unser Knorpel wie ein Gelkissen wirken und jede Bewegung dämpfen.

 

Chondroitin fördert die Elastizität von Knorpel!

Forschungen belegen, dass eine naturheilkundliche Nahrungsergänzung mit Chondroitin bei Arthrose das langfristige Fortschreiten von Kniearthrosen mit größerem Erfolg reduzieren konnte wie ein schulmedizinischer Entzündungs- und Schmerzhemmer. Und das ohne Nebenwirkungen!

 

Chondroitin ist ein Gelenksbaustein, der die Fähigkeit besitzt, Wasser im Bindegewebe zu speichern und somit die Elastizität des Knorpelgewebes zu erhöhen. Fehlen dem Körper jedoch gewisse Bausteine, bzw. liegt ein Mangel oder Schädigung durch Verletzung oder einseitiger Ernährung vor, dann kann es sinnvoll sein, zeitweise durch eine Ergänzung die Regeneration zu unterstützen.

 

Bei einer Arthrose ist der natürliche Gehalt an Chondroitin im Knorpel reduziert, was zu Schmerzen und Steifheit in den Gelenken führen kann. Um die Beweglichkeit wieder zu erhöhen, empfehlen wir das Knorpelgewebe mit Chondroitin hydriert zu halten. Bei rheumatoider Arthritis, bei der eine Gelenksentzündung vorliegt, empfehlen wir Ihnen MSM.

 

Für eine synergistische Wirkung, verwenden Sie  die Kombination der beiden organischen Schwefelverbindungen, auch in Kombination mit Weihrauch, Omega 3-Fettsäuren, beispielsweise aus Krillöl, und dem Spurenelement Silizium, in dieser Reihenfolge, um bei hartnäckigen Gelenksproblemen die Beweglichkeit wiederherzustellen.

 

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch eines mit auf den Weg geben: eine Ergänzung mit den feinsten Naturprodukten hilft nichts, wenn der Geist (oder Verstand) glaubt, dass Beweglichkeit eigentlich nicht so wichtig ist. Also runter vom Sofa und raus in die Natur, vor allem jetzt im Frühling! Bewegung führt nicht nur zu mehr Energie, sondern auch zu mehr Beweglichkeit!

 

 

Rein Vegan aus Fermentation gewonnen.

Üblicherweise wird Chondroitinsulfat aus Knorpelgewebe von Rindern, Schweinen oder Haifischen gewonnen. Die chemische Struktur schwankt je nach Tierart und Herstellungsprozess erheblich wodurch mache Studien eine gute Wirksamkeit, manche keine Wirksamkeit zeigen.

Der Vorteil der Dr. Ehrenberger-Gelenkkapseln ist, dass wir rein pflanzliches, mittels Fermentation hergestelltes Chondroitin verwenden, welches erstens besser bioverfügbar ist als tierisches Chondroitin und zweitens immer dieselbe Struktur besitzt, also keine Qualitätsschwankungen aufweist.

Da es eine kleinere Molekülkettenlänge hat als tierisches Chondroitin, wird es besser vom Körper aufgenommen. Von seiner Struktur entspricht es auch viel eher dem Chondroitin, welches vom Körper in der Synovialflüssigkeit („Gelenkschmiere“) gebildet wird.